RSS

Jahnstraße 25, 83022 Rosenheim - rosenheim-triathlon@gmx.de

Gutes Ergebnis für TSV 1860 Triathleten beim DATEV Challenge Roth

 

Am 09. Juni war es wieder soweit, der weltgrößte Langdistanz-Triathlon der Welt fand in Roth statt. Eine viertel Million Zuschauer und 7000 Helfer machen die Veranstaltung zum Inbegriff einer Sportveranstaltung. 3500 Athleten aus 71 Ländern waren am Start um die 3,8 km Schwimmen, 180 km auf dem Rad und die 42,2 km Laufstrecke zu bewältigen. In der beschaulichen Stadt in Mittelfranken werden regelmäßig Weltrekorde erzielt, zuletzt 2016 durch Jan Frodeno mit einer Zeit von 7:35:39.

 

Als einziger Vertreter des hiesigen TSV 1860 BaderMainzl TriTeams war dieses Jahr Markus Kempf aus Rosenheim am Start. Das Schwimmen im Main-Donau-Kanal lief nach Plan und die 2 Runden auf der Radstrecke konnte Kempf in guten 5:05 bewältigen. Erstmalig in der 30-jährigen Geschichte von Roth ging es nun auf eine neue Laufstrecke. Der lange Weg am Kanal hat ausgedient und wurde durch 2 Runden auf einer Wendepunktstrecke ersetzt. Die vielen Zuschauer und etliche Stimmungsnester waren eine angemessene Entschädigung für zusätzliche Höhenmeter, so dass Kempf die Marathonstrecke in knapp 3 ½ Stunden absolvierte und letztlich in 9 Stunden 43 Minuten finishen konnte.

Bei den Herren siegte überraschend der Belgier Bart Aernouts in 7:59:07 nachdem Topfavorit Nils Frommhold 20 Kilometer vor dem Ende des Radrennens stürzte. Bei den Damen blieb eine Überraschung dagegen aus. Die amtierende Weltmeisterin Daniela Ryf lief ungefährdet zur Titelverteidigung. Über zehn Minuten Vorsprung hatte sie auf der Strecke vor der zweitplatzierten Britin Laura Siddal.

Leave a comment

back to top